Hat Jesus existiert?

Oder genauer gesagt: Hat es vor plus/minus 2000 Jahren im damaligen Galiläa einen Juden namens Jesus bzw. Jeschua oder Jeschu (denn deutsch wurde dort ja nicht gesprochen) gegeben, auf dem das Christentum basiert?

Mit Sicherheit weiss ich es natürlich nicht – und soweit ersichtlich auch sonst niemand – aber offenbar gab es damals ja viele Wanderprediger, welche die jüdischen Schriften studiert hatten und ihre jeweilige Interpretation zum Besten gaben: Wieso also nicht auch einen, der Jeschua oder Jeschu hiess und hier bei uns inzwischen Jesus genannt wird?

Was aber wissen wir über diesen Mann? Gemäss Wikipedia wurde Jesus von Nazareth zwischen 7 und 4 v. Chr. (!) ebendort geboren – was ihn an sich schon disqualifiziert, Jesus Christus zu sein, denn der müsste ja 0 v./n. Chr. geboren sein. Etwa ab dem Jahr 28 sei er in Galiläa und Judäa öffentlich aufgetreten. 2-3 Jahre später sei er auf Befehl des römischen Präfekten Pontius Pilatus in Jerusalem gekreuzigt worden.

War Jesus von Nazareth bzw. irgendein Jesus tatsächlich der Sohn Gottes bzw. selbst (Teil von) Gott, würde ich erwarten, dass wir unzählige Quellen haben, welche von seinen Wundern berichten – immerhin haben die Römer ja damals durchaus das eine oder andere aufgeschrieben. Es gibt allerdings nur wenige Historiker, die Jesus überhaupt erwähnen und das auch erst viele Jahrzehnte später: Sie können Jesus somit nicht getroffen haben, sondern höchstens mit Leuten gesprochen haben, die ihn gekannt oder von ihm gehört haben. So wurde Jesus etwa vom Historiker Flavius Josephus in den Jahren 93/94 erwähnt, wobei seine Aufzeichnungen zumindest teilweise gefälscht worden waren, und sodann von Tacitus im Jahr 117. Natürlich erwähnen die Historiker nur die Hinrichtung von einem sogenannten Jesus bzw. Christus nicht aber seine angebliche Auferstehung.

Die Auferstehung und allerlei unrealistische Wundertaten werden lediglich in der Bibel bzw. genauer gesagt im sogenannten Neuen Testament erwähnt. Bekanntlich hat Jesus das Neue Testament nicht geschrieben bzw. es sind überhaupt keine Texte von ihm überliefert. Das neue Testament und insb. die vier Evangelien wurden überwiegend in den Jahren 70 bis 100 von unbekannten Autoren geschrieben (abgesehen von den Paulusbriefen, die wohl mehrheitlich von Paulus geschrieben wurden, der Jesus aber allem Anschein nach selber nie getroffen hat). Soweit ersichtlich sind sämtliche Originale verloren gegangen und die frühesten noch erhaltenen Texte stammen aus dem 2. Jahrhundert.

Entsprechend dem Gesagten ist die Quellenlage miserabel. Über das Leben von Jesus Christus lässt sich nichts mit Sicherheit sagen – noch nicht einmal, ob es tatsächlich einen Jeschu(a) gegeben hat, auf dem das Neue Testament basiert oder ob man sich für den angeblichen Messias einfach irgendeinen beliebigen Namen ausgesucht hat.

Hat Jesus also existiert? Keine Ahnung. Es ist mir auch ziemlich egal. Wichtig ist ja nur, ob seine Botschaft gut war. Das ist sie leider ganz und gar nicht (vgl. etwa: hier). Insofern gibt es keinen Grund, seine Ratschläge zu befolgen, egal ob sie von einem tatsächlich existierenden Menschen stammen oder von einer gänzlich erfundenen Figur.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .